MENU CLOSE

THE BIG SLEEP 2020

Performance

Inmitten von Tierpräparaten untersuchen drei Performer*innen, wie (un-)belebte Körper Erinnerungen und Erzählungen transportieren. Die Performance widmet sich einem Handwerk, das versucht, natürliche Verwesungsprozesse aufzuhalten, um die Illusion von Leben zu erzeugen. Es entsteht eine Collage aus Bildern und Interviews, in der Leben betrachtet und erinnert wird.

LEIPZIG Residenz Schauspiel Leipzig PREMIERE, UA 19. Juni 2020, 20 Uhr weitere AUFFÜHRUNGEN 20./ 23./ 24./ 26./ 27. Juni 2020, 20 Uhr

BERLIN Theaterdiscounter 29./ 30./ 31. Oktober 2020 20 Uhr / 1. November 2020, 18 Uhr

BASEL Roxy Birsfelden (CH) 5./ 6. November 2020, 20 Uhr

KÜNSTLERISCHE LEITUNG Alisa M. Hecke, Julian Rauter

PERFORMANCE Katharina Bill, Malte Scholz, Nina Maria Wyss

BÜHNE Andi Willmann SOUNDSCAPE Cornelia Friederike Müller

TECHNIK Beate Oxenfart DRAMATURGIE Nadine Vollmer PRODUKTIONSLEITUNG Nora Schneider ASSISTENZ Sonja Weissberg

L/IMITATION OF LIFE (2020)

Die Audio-Installation L/IMITATION OF LIFE wirft eine neue Perspektive auf die bestehende Sammlung des Naturhistorischen Museums Basel. In O-Tönen kommen diejenigen zu Wort, die massgeblich die Wahrnehmung der Museumsbesuchenden prägen: Privat-philosophische Reflektionen von Tierpräparator*innen über Inszenierungsstrategien und eigene ästhetische Präferenzen der Präparation geben Einblick in die verborgenen Ordnungen des Museums.

 

Naturhistorisches Museum Basel

VERNISSAGE 24. September2020, 18.30 Uhr

Öffnungszeiten 25. September – 30. November 2020, 10 – 16 Uhr / Di. – So.

 

Eine Produktion von Hecke/Rauter GbR in Koproduktion mit dem Schauspiel Leipzig, Kunstfest Weimar, Theaterdiscounter Berlin, Roxy Birsfelden sowie dem Naturhistorischen Museum Basel, dem Muséum d’histoire naturelle de la Ville de Genève und dem Naturalienkabinett Waldenburg. Unterstützt von Dirty Debüt und ARC artist residency. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.